#1 Freischaltung oder Nicht-Freischaltung von AdminH 22.01.2021 23:11

avatar

Aus diversen Gründen haben wir uns (schon vor Jahren) dazu entschieden, neue User manuell freizuschalten.
Das heißt: wir schauen uns den Nicknamen, die Email-Adresse, weiter gemachte Angaben und die IP an.

In den meisten Fällen gibt es da auch nichts zu beanstanden.

Was uns allerdings auffällt, ist bspw. die Neuanmeldung des bereits zum zweiten Mal wegen Inaktivität gelöschten Users.
Da fragen wir durchaus mal nach, wie denn die gemeinsame Zukunft aussehen soll.

Es gibt aber auch andere Anmeldedaten (z.B. "TV_Uschi", Geschlecht: männlich oder "Lederlecker"/ lederzofe69<at>hotmail.com), wo wir feststellen müssen, dass sich die Person nicht einmal ansatzweise die Mühe gemacht hat, die Forenregeln zu lesen.
Solche Profile löschen wir mittlerweile nach Sichtung und OHNE darauf zu einzugehen.

Zweifelhaft ist es ebenso, wenn als Ort z.B. "Hamburg" angegeben wird, aber die IP-Daten zwischen Honolulu, Tansania und Indien hüpfen
oder dubiose Provider, Mirrorsites oder dergleichen verwendet werden.

Wir hatten hier schon zweifelhafte Anbieter, Spambots, usw.
So etwas möchten wir im Vorfeld vermeiden und weitestgehend ausschließen.

Wer also seinen Zugang ungewöhnlich verschleiert, ist für uns ebenso schleierhaft und erhält keinen Zutritt.

Manches Mal sind es vielleicht auch nur Tippfehler. Zum Beispiel: sich als "Erwin23" angemeldet, aber die angegebene Email beginnt mit "Eriwn23".


Also: prüft bitte selber, woran es liegen könnte. Es besteht keinerlei Anspruch auf Freischaltung.
Wir haben auch nicht immer die Zeit und Muße jedem potentiellen Neumitglied zu erklären, warum der Account nicht freigeschaltet wurde.

Danke.

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz